Aktuelles

Quartiersmanagement in der Alten Feuerwache

Seit August 2016 gibt es in der Alten Feuerwache Köln ein „Quartiersmanagement“. Die Aufgaben des Quartiersmanagements beziehen sich auf Integration und Inklusion geflüchteter Menschen in der Innenstadt Nord. Durch Unterstützung von Vernetzungsarbeit,  Stärkung bestehender Netzwerke und Strukturen soll gesellschaftliche Teilhabe gefördert werden.

In dem Zusammenhang wurde ein „Verfügungsfonds“ eingerichtet,  der zur Förderung von Projekten eingesetzt wird, welche die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung zum Ziel haben. Im Zentrum der geförderten Projekte stehen alle Formen künstlerischer und kultureller Aktivitäten. Jede Person, jede Organisation kann hier Anträge auf finanzielle Unterstützung für ein geplantes Projekt stellen, wenn dieses Projekt in den Themenkreis Inklusion, Kunst, Kultur passt.

Ab November 2016 wird es einmal wöchentlich ein offenes Café für alle – das „Kafé Konekti“ - im Offenen Treff der Alten Feuerwache geben.

Weitere Informationen  werden voraussichtlich Anfang Oktober unter anderem auf dieser Website veröffentlicht.

Die Stelle „Quartiersmanagement“  ist als Projektstelle über "Hilfen im Städtebau zur Integration von Flüchtlingen" des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert und bis Ende 2018 befristet.

Ihre und Eure Fragen und Anliegen beantworte ich gerne: Juana Rooijakkers: quartier@altefeuerwachekoeln.de

Veranstaltungen | September 2016