Konzert

08 So
18:00 Uhr | Halle | Eintritt frei

Oblique Strategies

 

Over One Hundred Worthwhile Dilemmas

Foto: Peter Hölscher
zoom
Foto: Peter Hölscher

In der freien Improvisation gibt es keine Fehler, warum empfindet man manche Improvisationen als gelungen und andere nicht? Kann zu viel Freiheit den kreativen Prozess behindern? Kann man das Improvisieren lernen oder gar üben? Der Neurologe und Musiker Lothar Burghaus, die Improvisationsspezialistin und Cellistin Marei Seuthe und LES SAXOSYTHES-Werkstattleiter Dietmar Bonnen stellen sich diesen Fragen. Unter Verwendung der »oblique strategies« von Brian Eno und Peter Schmidt werden sie mit dem Ensemble ein Programm erarbeiten und zur Aufführung bringen.

 

2009 hat sich ein Ableger des Kammerchores Les Saxosythes gebildet, um sich in spezielle Projekten experimentell mit den Möglichkeiten des Chorgesanges in Kombination mit Schlaginstrumenten zu beschäftigen. Die LES SAXOSYTHES-Werkstatt setzt sich zusammen aus Amateuren und Profis unterschiedlicher Musikbereiche und Generationen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung von offenen Formen und Improvisationskonzepten.

 

Veranstaler*in: LES SAXOSYTHES Werkstatt & gerngesehen.de / Georg Dietzler LES SAXOSYTHES Werkstatt

www.dietmar-bonnen.com/les-saxosythes-werkstatt.php

www.gerngesehen.de


LES SAXOSYTHES Werkstatt wird gefördert vom Landesmusikrat NRW e.V. aus Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Programms "Veranstaltungen des Zusammenwirkens von Laien und professionellen Musikern".

Zurück