Sonstiges

12 Sa
14:00-19:00 Uhr | Eberplatz | Eintritt frei

Ebertplatz erleben "Zeitreise Ebertplatz"

Wir nehmen Sie mit auf Reisen in Vergangenheit und Zukunft des Ebertplatzes: Führungen, historische Bilderrätsel, Erinnerungs-Station, Spiele-Ecke, Zukunfts-Werkstätten, Café.

 

Die Alte Feuerwache lädt ein, gemeinsam mit Akteuren, Initiativen und Organisationen aus den umliegenden Stadtteilen den Ebertplatz zu beleben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Weitere Informationen zu den Aktionen  www.unser-ebertplatz.koeln

Sie möchten eine Aktion einbringen? ebertplatz.erleben@altefeuerwachekoeln.de

 

 

PROGRAMM

 

15.00 – 16.00 Uhr: Hier und Jetzt - Yoga auf dem Ebertplatz [Kolibri Yoga Studio]

Yoga - eine altbewährte Lebensphilosophie, die hilft, das Hier und Jetzt zu verstehen. Jede*r ist eingeladen mitzumachen, die Stunde ist kostenfrei. Weitere Informationen: https://www.facebook.com/events/370712123806776/

 

16.00 – 17.30 Uhr: Ebertplatzführung [Dipl. Ing. Architekt Christian Schaller]

Christian Schaller, Architekt und Geschäftsführer von Schaller Architekten Stadtplaner BDA, führt durch Geschichte und Architektur des Ebertplatzes und seiner Umgebung.

 

16.30 – 17.15 Uhr: Zukunftswerkstatt Ebertplatz [Alte Feuerwache]

Wir begeben uns auf eine Zeitreise. Gemeinsam entwickeln wir mit einer spielerischen Kreativmethode mögliche Zukunftsvisionen für den Ebertplatz. Schlüpfen Sie in die Rolle der Architekt*innen und entwerfen Sie Ihren Ebertplatz 2025.

 

17.00 – 17.45 Uhr: Blumenführung [AG Begrünung]

In dieser Führung möchte unser Beetpate von der AG Begrünung zeigen, wie es möglich ist, dass durch das Engagement vieler Menschen der Ebertplatz zu einem Biotop geworden ist, wo sich Wildpflanzen aber auch Bäume neu entfalten können.

 

17.00 – 19.00 Uhr: Roaring Twenties auf dem Ebertplatz – Lindy Hop für alle [Swingin‘ Pool Cologne e.V.]

Lindy Hop ist ein leicht wippender, schneller Tanz, der Ende der 1920er-Jahre in den großen Ballsälen New Yorks zur Musik der Big Bands entstand, die die Jazzmusik zur Swing-Musik weiterentwickelten. Es handelt sich um einen Paartanz, der auf Führen und Folgen, sowie auf Improvisation zur Musik beruht. Es wird paarweise getanzt - eine Person führt, die andere folgt - das Geschlecht ist dabei egal.

Seit etwa 15 Jahren gibt es in Köln und Umgebung eine stetig wachsende Swing Tanz-Szene mit Kursen und öffentlichen Parties, die unter anderem durch den Tanz-Verein Swingin' Pool-Cologne e.V. gefördert wird (www.swingingpoolcologne.de).

Zwei Mitglieder des Vereins Swingin' Pool Cologne e.V. laden heute zum „Social Dance“ ein und bieten eine Mitmach-Tanzstunde an, die in die Grundschritte einführt (ca. 50 Min). Jede*r kann mitmachen, egal ob allein oder als Paar. Danach kann gibt es ein "AUSZANZEN" bis ca. 19.00 Uhr.

 

18.00 – 18.45 Uhr: Zukunftswerkstatt Ebertplatz [Alte Feuerwache]

Wir begeben uns auf eine Zeitreise. Gemeinsam entwickeln wir mit einer spielerischen Kreativmethode mögliche Zukunftsvisionen für den Ebertplatz. Schlüpfen Sie in die Rolle der Architekt*innen und entwerfen Sie Ihren Ebertplatz 2025.

 

14.00 – 19.00 Uhr: Kreativ werden, Informieren, Mitmachen

Blick in die Vergangenheit [KUM & LUK, Trödelhandel H. Osländer, Veedelsarchiv]

Die Steuerungsgruppe Veedelsarchiv und die Bildungseinrichtung KUM & LUK präsentiert an ihren Ständen Informationen zu ihrer Arbeit. Michael Seffen vom Veedelsarchiv wird erste Entwürfe einer zukünftigen kleinen Ausstellung über den Eigelstein und UKB (Unterkahlenbäumen) vorstellen. Heinz Osländer vom Trödelmarkt aus der Weidengasse wird zugegen sein. KUM & LUK wird das kulturpädagogische Projekt "Postkartenkunst" vorstellen. Auf historischer Grundlage der Post- oder Ansichtskarte geht es dabei kreative Ideen einzubringen, um aktuelle Geschichte und Geschichten festzuhalten.

 

Blühender Ebertplatz – quer durch die Jahreszeiten [AG Begrünung]

Die AG Begrünung ist ein Zusammenschluss aus Anwohner*innen, Mitgliedern des Bürgervereins Kölner Eigelstein e.V. und des Projekts „Essbare Stadt Köln“ vom Kölner Ernährungsrat sowie einem Gartenbauer aus dem Viertel. Ihr Ziel ist es, den Platz um den Brunnen mit seinen Bäumen, Sträuchern und bunten Blumen als kostbaren Lebensraum für Mensch und Tier erblühen zu lassen.

Bilder und Berichte zeugen heute von der gemeinsamen Arbeit der letzten Monate.

 

Café: Stärkung für die Reise in Zukunft und Vergangenheit [SeniorenNetzwerk Neustadt-Nord, Alte Feuerwache]

Mit leckerem Kuchen, süßen Teilchen, Kaffee und Tee lädt das mobile Café ein zum Verweilen, sich stärken und miteinander ins Gespräch kommen.

 

Geschichtensammler*in [Alte Feuerwache]

„Früher gab es hier mal eine Art Kirmes…“ „Da stand ein Polizist und hat den Verkehr geregelt…“, „Unser erstes Rendez-vous war auf dem Ebertplatz…“

Der Ebertplatz birgt zahlreiche Geschichten und Erinnerungen. Damit diese nicht verloren gehen, wollen wir sie sammeln – auf Zetteln, in Bildern, durch Aufnahmen.

 

Historisches Bilderrätsel [Gemeinde St. Agnes]

Viele Gesichter hatten der Ebertplatz sowie die angrenzenden Stadtteile in den letzten Jahrzehnten zu bieten. Doch können Sie sagen, wie die Orte in bestimmten Jahren aussahen? Mit zahlreichen historischen Aufnahmen aus ihrem Archiv und dem Rheinischen Bildarchiv lädt die Gemeinde St. Agnes zum historischen Bilderrätsel ein.

 

Kinder-Kreativ-Ecke [Alte Feuerwache]

Wir bringen eine große Zahl ganz unterschiedlicher Spielgeräte (z.B. Skateboards, Bälle, Fußballtore, Seile u.ä.) mit, die sich Kinder und auch Eltern ausleihen und – mit anderen zusammen – spielen können. Bei Bedarf gibt’s außerdem Spielanregungen und Unterstützung.

Mit einer Kreativaktion können Kinder ihre Welt in der Zukunft basteln – im Schuhkarton.

 

Radio Ebertplatz – Mit dem offenen Mikrofon durch den Beton-Dschungel [Alte Feuerwache]

In kurzen Radiobeiträgen stellen wir eine Collage von Sichtweisen und Vorstellungen zum Ebertplatz vor. Dazu wurden verschiedene soziale, kulturelle und altersmäßige Gruppierungen aus den Stadtteilen um den Ebertplatz interviewt. Deren Stimmen können Sie nun – gemütlich zurückgelehnt im Liegestuhl – lauschen.


Ein Projekt der Alten Feuerwache Köln.

Mit Unterstützung von der Stadt Köln.

Zurück