Tanz / Theater

- 28 So
25 Do
20:00 UHR | BÜHNE | EINTRITT 16,00/10,00 EURO

PREMIERE | a.tonal.theater - Heimat 4.0

 

Ein unheimliches Bürgertheater

zoom

HEIMAT 4.0 ist ein städteübergreifendes, crossmediales Projekt - bestehend aus einer Theaterinszenierung, einem Weekend-Happening und einem (Video)Blog - welches einem Begriff nachspürt dem in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte eine zentrale Bedeutung zufällt: HEIMAT.

In Zeiten von Globalisierung, Social Media und digitalisierter (Arbeits)Welt ist HEIMAT zu einem brüchigen Gefühl geworden. Kaum ein anderer Begriff wird in ähnlich kurzen Abständen - mit jeder neuen Generation - auf seine Bedeutung hin befragt und neu definiert. Kaum ein anderer Begriff ist in so hohem Maße der Gefahr ausgesetzt durch die sprachliche Agitation der Populisten vereinnahmt und diskreditiert zu werden.

           

Ziel des Gesamtprojektes ist es eine generationsübergreifende Diskussion über den Begriff HEIMAT zu initiieren, populistische Verführungsversuche zu enttarnen sowie einen Denk-, Diskussions- & Erfahrungsraum am Theaterabend und im Internet sowie durch ein ergänzendes Weekend-Happening zu schaffen, der identitätsstiftende Schnittmengen zwischen jung und alt, zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sicht- und erlebbar macht.

 

Regie Jörg Fürst Schauspiel Angela Pott, Anja Jazeschann, Christof Hemming, Frank Witzel, Giorgos Psaroulakis, Martina Kock, Nicole Doms, Renate Grimaldi, Sigrid Schott, Tobias Teschner Live-Musik Valerij Lisac Produktion Mülheim an der Ruhr Renate Grimaldi


Produktion von A.TONAL.THEATER in Kooperation mit dem Theater an der Ruhr (Mülheim), Freihandelszone - Ensemblenetzwerk Köln, Alte Feuerwache Köln.

 

Unterstützt von Kulturamt Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, RheinEnergie Stiftung Kultur,

MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft

 

Information unter www.atonaltheater.de oder www.freihandelszone.org

Zurück