Konzert

20 Sa
18:00 UHR | BÜHNE | Eintritt 15 € /10 €

!! Vivier 70 !!: Konzert II - Mikrotonal//Filmvorführung - L'homme de Pékin (1981/82)

 

Claude Vivier, der wohl wichtigste kanadische Komponist, hätte 2018 seinen 70. Geburtstag gefeiert - ein Anlass, seine autobiographische, melodiensüchtige, klangsinnliche und gleichzeitig kalkulierte wie emotional direkte Kunst in vier Konzerten zu beleuchten.

Mit: E-MEX Ensemble, den Kölner Vokalsolisten und Klang Köln e.V.

 

Konzert II - Mikrotonal

Viviers Wiederentdeckung der letzten Jahre beruht nicht zuletzt auf seinen Erkundungen der Mikrotonalität seit 1980. Das Programm wird durch ein neues Werk des Kölner Komponisten Stefan Thomas ergänzt, der sich mit mikrotonalen Stimmungssystemen beschäftigt.


Claude Vivier - Bouchara (Chanson d'amour) (1981), Claude Vivier - Samarkand (1981), Gérard Grisey - Talea (1986), Stefan Thomas - Neues Werk (2018) UA


Marlene Mild - Sopran,

E-MEX Ensemble:

Evelin Degen - Flöte, Anja Schmiel - Oboe, Joachim Striepens - Klarinette, Martin Kevenhörster - Fagott, N.N. - Horn, Kalina Kolarova und Anna Neubert - Violine, Konrad von Coelln - Viola, Burkart Zeller - Cello, N.N. - Kontrabass, Michael Pattmann - Schlagzeug, Martin von der Heydt - Klavier, Carter Williams - Klangregie, Christoph Maria Wagner - Leitung

 

jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn (im Kinoraum)

Filmvorführung - L'homme de Pékin (1981/82)


Ein Film von Daniel Dion und Philippe Poloni
Szenario und Hauptdarsteller: Claude Vivier,

freigegeben ab 18 Jahren


Ein sehr persönliches Statement des Filmfanatikers Vivier, in dem er selbst auftritt und in gleichermaßen stilisierter wie provokativ offener Form autobiographische Situationen darstellt.

 

Ticket für alle 4 Konzerte: 30 €/20 €
Kartenreservierung: claudia.schott@klang-koeln.de
www.klang-koeln.de


Das Festival wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Sparkasse KölnBonn, der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, es findet statt mit freundlicher Unterstützung der ernst von siemens musikstiftung und der Botschaft von Kanada.
Kooperationspartner sind die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. und das Amerika-Haus.

Zurück