Sonstiges

16 Sa
11:00-22:00 | Bühne |Eintritt 10 / 3 €

Hotspots. Migration und Meer

zoom

Unter dem Titel „Hotspots" sollen mit dieser Veranstaltung „Schwerpunkte" der Meeresforschung und kritische Migrationsstudien zusammengeführt werden. Was haben Diskurse über „aquatische invasive Arten", die im Ballastwasser großer Containerschiffe reisen, etwa mit Grenz- und Migrationssystemen zu tun? Welche Resonanzen gibt es zwischen der Datenerfassung von Migrationsbewegungen und der globalen Logistikplanung? Welche Praktiken der Territorialisierung und Deterritorialisierung konfigurieren die Meere? Wie stellen wir uns die Beziehung zwischen Oberfläche, Körper und Meeresboden vor? Welche Art von Erinnerung und welche Art von Vergessen treffen sich im Wasser der Ozeane? Wie ist die Biodiversitätsforschung mit bestimmten Medienpraktiken verbunden? Welche Rolle spielen sie im Umgang mit dem Klimawandel, dem Artensterben und dem Meer?

Die Konzentration auf die Ozeane erfordert und ermöglicht gleichzeitig die Verflüssigung von (disziplinären) Grenzen. Dementsprechend will dieses Symposium undiszipliniert weitergehen - zwischen Fiktion, wissenschaftlichem Arbeiten, künstlerischen Praktiken, Klang, Bild und Wort wechseln

 

Besetzung: Heba Amin, Amel Alzakout, Manuela Bojadžijev, Ayesha Hameed, Stefan Helmreich, Helmut Höge, Bernd Kasparek, Merle Kröger, Natalie Lettenewitsch, Martina Tazzioli

Konzept: Nanna Heidenreich

 

Karten an der Abendkasse.

 

Veranstalter*in: Akademie der Künste der Welt
www.academycologne.org

Zurück