Aktuelles

30 Jahre Alte Feuerwache: Die Ausstellungshalle

 

Kommt man von der Melchiorstraße aus  in den Hof der Alten Feuerwache, so befindet sich links neben dem Eingang das „Pförtnerhäuschen“ und die „Ausstellungshalle“, früher „Eingangshalle“. Dieses überhaupt nicht zu dem übrigen Gebäudeensemble passende Bauwerk war vorher eine Wagenhalle, wurde im zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört und später als Provisorium wieder aufgebaut. Ein solches ist die Halle heute noch. Dennoch, sie wurde und wird vielfältig genutzt: Probenraum für viele,  Aufführungsort für Tanz- und Theaterproduktionen sowie Präsentationen von Arbeitsergebnissen aus der Alten Feuerwache.

Um die Kürzungen städtischer Zuschüsse zumindest in Teilen  ausgleichen zu können, wurde die „Eingangshalle“ Mitte der 90er Jahre zur „Ausstellungshalle“. Seitdem finden dort das ganze Jahr über Kunstausstellungen verschiedener Genres, aber  auch weiterhin Projektpräsentationen statt. Für eine bezahlbare Nutzergebühr stellen hier Einzelpersonen und Gruppen, Laien und professionell arbeitende Künstler*innen ihre Produkte aus. Die Ausstellungshalle ist heute fraglos ein begehrter Ort in Köln.

Um diese Funktion erhalten zu können, wird die Halle ab Mitte 2017 „ertüchtigt“: Dach, Gebäudehülle, komplette Haustechnik, zweckdienlicher Innenausbau einschließlich Ausstattung werden erneuert bzw. hergerichtet, um ab 2019 wieder, und dann in verbesserter Funktion für das Programm zur Verfügung zu stehen.

Veranstaltungen | Januar 2017